Das OLG Schleswig Holstein (Az: 3 Wx 9615) hat mit Beschluss vom 20.06.2016 entschieden, dass, wenn die Familien­verhältnisse seit langer Zeit zerstritten sind, dies die Annahme der Kinder, dass der verstorbene Vater sie mittels Testaments enterbt hat, rechtfertigt.. Die Frist zur Ausschlagung der Erbschaft gemäß § 1944 Abs. 2 BGB beginnt daher nicht schon mit der Kenntnis des Todes des Vaters, sondern erst mit Kenntnis von der gesetzlichen Erbfolge.